Hans Werner Sokop, DOPPELTE SCHÜTTELREIME… (Rezension v. Andreas H. Buchwald)

 

Vom gegenwärtigen Zeitgeschehen offensichtlich unbeeindruckt, erschien im Januar 2022 ein weiteres Buch von Hans Werner Sokop: DOPPELTE SCHÜTTELREIME UND 100 EINFACHE ZUR „GÖTTLICHEN KOMÖDIE“. Der erklärte Liebhaber Dantes und gleichzeitig alles Wienerischen hat es nicht lassen können und „noch einen draufgesetzt“. Die Neuerscheinung geht diesmal allerdings deutlich über Wiens Grenzen hinaus, denn der gefühlt größte Teil der gesammelten Schüttelreime werden in gediegenem Hochdeutsch wiedergegeben. Es dürfte ohnehin schwerhalten, dem erklärten Wortspieler nachzueifern. Wer nimmt sich schon die Zeit oder verfügt über die Akribie, eine derartige Menge witzig verdrehter Reime zu sammeln, bis sie locker 120 Buchseiten füllen?! (Ursprünglich seien es noch viel mehr gewesen, wird gemunkelt, die Auswahl habe sich jedoch sehr strengen Kriterien unterwerfen müssen.) In elf verschiedene Themenbereiche aufgegliedert, vom Anhang zur „Göttlichen Komödie“ einmal abgesehen, findet der geneigte Leser 226 spritzig-originelle, teilweise recht schwarzhumorige und immer ungemein wortverspielte Vier- und Zweizeiler, eine Entspannungslektüre für reines Vergnügen.

Edition scribere & legere · ISBN 978-3-949143-06-9 · 120 S.

Comments are closed.