Zwa Voitrottln – „Hörglück“

Zwa Voitrottln – „Hörglück“

In der ersten Oktoberwoche führten die „Zwa Voitrottln“ ihr aktuelles gemeinsames Programm „Hörglück“ auf. Benannt nach der gleichnamigen CD, begeisterten sie das Publikum besonders durch ihre humoristischen Lieder und witzigen Überleitungen.

Aber wer sind die „Zwa Voitrottln“? Das ist das musikalische Duo Johannes Glück und Dieter Hörmann aus Wien bzw. Niederösterreich. In selbst geschriebenen Liedern verarbeiten sie auf unterhaltsame Art und Weise einerseits persönliche Erfahrungen mit der Damen- und Berufswelt und andererseits auch mehr oder weniger gesellschaftlich aktuelle Themen.

So sinnieren sie über Facebook, wie es die persönliche Kommunikation immer weiter verändert und privates plötzlich nicht mehr privat bleibt. Aber natürlich kann man das laut Johannes auch von der „praktischen Seite“ sehen. Schließlich erfährt man durch die Internetplattform schon vor einer Party, wer aller dort sein wird. Um „Walter“, das dazugehörige Lied, zu hören, muss man sie aber schon live sehen.

Auch zum Thema Bundesheer haben sie etwas zu sagen. Ihrer Meinung nach denken die Leute, dass dabei u.a. folgende Sachen wichtig sind: Körperliche Ertüchtigung und Betten machen lernen. Dieters Kommentar dazu: „Geben wir Milliarden aus, damit unsere Jugend ned blad wird?“. Die Nummer „Stellungsbescheid“ hat das Potential DIE Hymne für angehende Grundwehrdiener zu werden.

Was hat es mit den Energiesparlampen auf sich? Ihre Gedanken zu dieser (schlechten) Erfindung haben die Zwa Voitrottln in „Fuck Se Energiesparlampe“ verarbeitet und damit wohl einen Nerv der Leute von heute getroffen. Nicht nur, dass das Lied und dazugehörige Video witzig, einprägsam und unterhaltsam sind, sprechen wohl knapp 350.000 Klicks auf You Tube wohl für sich selbst.

Auch das Fernsehen heutzutage kommt bei den „Zwa Voitrottln“ nicht allzu gut weg. Und das, obwohl sie auch bald selbst in der Großen Comedy Chance im Fernsehen zu bewundern sein werden. Besonders bei diesem Lied, „Der gemütliche Fernsehabend“, sind musikalische Parallelen zum Kabarett-Musikduo „Pirron und Knapp“ nicht zu überhören.

Abseits dieser gesellschaftskritischen Lieder, darf auch das eine oder andere Herz-Schmerz Lied oder zur reinen Unterhaltung komponierte Song nicht fehlen. Dass dabei Witze und Songtexte dabei sind, die nur für Erwachsenenohren bestimmt sind, ist ein wichtiger Bestandteil ihres Programms, macht es aber dadurch für Kinder untauglich. Also bitte liebe Eltern, nehmt, auch im eigenen Interesse, eure Kinder nicht in eine Vorstellung der Zwa Voitrottln mit!

Also: Hingehen und unterhalten lassen, denn „bei den Vereinigten Bühnen Wien da zahlen sie 90 Euro, 120 Euro für einen Schas, bei uns bekommen sie für neun Euro Zwa Voitrottln.“ (-Johannes Glück).

P.S. Die „Zwa Voitrottln“ haben schon einen weiteren Termin für ihr Soloprogramm bekannt gegeben. Sie werden am 15. März 2013 im Kellertheater in Strasshof auftreten. Nicht verpassen!

Barbara Klaus

Comments are closed.