Zu ebener Erd und im ersten Stock – Justin Timberlake in Wien

Am 04. Juni war es endlich soweit. Der US-amerikanische Sänger und Schauspieler Justin Timberlake brachte seine „The 20/20 Experience World Tour“ nach Wien und begeisterte damit ein sehr international anmutendes Publikum.

Justin Timberlake, war der nicht einmal bei *NSYNC? Ja, genau! Schon fast zwanzig Jahre ist es her, dass der Sänger seine Karriere als Mitglied der Boyband startete. Nach der Auflösung der Band 2002 entschied er sich für eine Solokarriere – mit durchschlagendem Erfolg. Zwölf Jahre und vier Studioalben später ist Justin Timberlake eine der heißbegehrtesten Aktien auf dem Musikmarkt. Nach dem ausverkauften Konzert in Wien dürften sich auch alle Fragen, warum dies so ist, erübrigt haben.

Über zwei Stunden geballte Popmusik bot der aus Tennessee stammende Künstler seinen Fans. Das aus zwei Teilen, von jeweils etwa einer guten Stunde, bestehende Programm dürfte sowohl alte als auch neue Timberlake Fans zufrieden gestellt haben. So ließ er es sich nicht nehmen, neben vielen neuen Nummern seiner aktuellen „The 20/20 Experience“-Alben, auch ältere Charthits zu präsentieren. So waren u.a. auch „Cry Me a River“, „SexyBack“ und „What Goes Around… Comes Around“ auf der Setlist mit dabei. Als Zugabe und fulminantes Finale gab es natürlich seinen letzten Ohrwurm, „Mirrors“, zu hören.

Gegenüber der beeindruckenden Show wirkte die Musik beinahe schon nebensächlich. So klingen doch viele Lieder des Künstlers, auch aufgrund seines unverkennbaren Stils, ähnlich. Grandios stellte Timberlake seine tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis und hielt die überdurchschnittlich lange und offensichtlich kräftezehrende Show künstlerisch und musikalisch auf hohem Niveau. Ein besonderes Highlight war eine – auf ganzer Hallenbreite! – schwebende Bühne, welche während die Künstler darauf performten, von der Hauptstage in den hinteren Bereich der Konzerthalle zu einer zweiten Stage geschoben wurde. Sie brachte den gut gelaunten und energetisch aufgeladenen Musiker dem Publikum noch näher und verwandelte einen normalen Mittwochabend in ein unvergessliches Erlebnis.

Barbara Klaus

Comments are closed.