Wohin zu „Halloween“ – Eine Vorschau

Die Qual der Wahl….

Obwohl schon die ersten Lebkuchen in den Geschäften zu finden sind, steht noch vor Weihnachten der liebste „Feiertag“ vieler Grusel-Fans auf dem Programm: Halloween. Dieses Jahr laden zwei komplett neue Events dazu ein, Halloween auf eine etwas andere Art zu erleben. Während im Escape-Room „First Esape“ in der Wiener Innenstadt Live-Actors den Besucher*innen das Gruseln lehren werden, gilt es mit „Eine Führung zum Fürchten“ den Zentralfriedhof bei Nacht zu erkunden. Zu beachten ist, dass das Mindestalter für die Führung 14. Jahre beträgt und auch die Quest „Hotel Room 13“ im Escape-Room nicht für Kinder gedacht ist.

Jedes Jahr aufs Neue gilt es das perfekte Programm für Halloween zu finden. Während Eltern oftmals mit ihren Kindern von Tür zu Tür ziehen, Jugendliche und junge Erwachsene bis in die Morgenstunden in diversen Clubs bei Halloween-Partys abfeiern, entscheiden sich wieder Andere für einen gemütlichen Horrorfilmabend mit der Familie oder Freunden. Ein Erlebnis der besonderen Art verspricht dieses Jahr das neue Event am Zentralfriedhof, „Eine Führung zum Fürchten“, das bereits komplett ausgebucht ist. Wer sich dennoch für einen nächtlichen Spaziergang über den Zentralfriedhof interessiert und spannende Geschichten über dessen Entstehungsgeschichte und Schauriges über Bestattungsmodalitäten von (angeblichen) Widergängern hören will, hat noch an diversen Zusatz-Terminen im November (1.-3., 9.-10., 16., 23.-24.11.) die Chance dazu.

Ein besonderes Highlight erwartet Grusel-Fans an Halloween (31.10.) auch im „First Escape“. Denn zum ersten Mal werden in Österreich Schauspieler*innen in einem Escape Room zum Einsatz kommen. Halloween bietet dafür natürlich eine hervorragende Gelegenheit. So werden Live-Actors in allen drei Quests in die Geschichten mit eingebunden und für so manchen schaurigen Überraschungseffekt sorgen. Die Teilnehmer*innen treffen u.a. in der Quest „The Castle“ auf einen verrückten Alchemisten, in „Opera“ auf einen verängstigten Kartenverkäufer, sowie taucht in „Hotel Room 13“ (nicht für Kinder!) erstmals der Geist jenes Mädchens, das in diesem Zimmer verstorben ist, auf. So ist in „First Escape“ für alle Gruppenkonstellationen etwas dabei, denn bereits ab Mittag (13:00-20:45) kann man hier Halloween mit kniffligen Rätseln und Live-Performances gebührend feiern. Freie Slots können, soweit vorhanden, jederzeit online über die Homepage gebucht werden.

Schönes Gruseln!

 

Text: Barbara Klaus

Fotos: © Aris Venetikidis

Comments are closed.