Vernetzungstreffen des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF)

Am Mittwoch den 12. 11.2014 fand das regelmäßige Vernetzungstreffen des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) mit Sebastian Kurz und zahlreichen Medienvertretern statt.

Nach einer einleitenden Ansprache durch Franz Wolf, dem Geschäftsführer des ÖIF, kam der Integrationsminister zu Wort, der in gezielten Punkten seine wichtigsten Anliegen zum Ausdruck brachte.

Erstens ging es um Anerkennungen bzw. Nostrifikationen von im Ausland erworbenen Abschlüssen. Zweitens wurde das Thema „Sprachliche Frühförderung in Kindergärten“ angesprochen. Drittens wurde die Debatte zu den Voraussetzungen zu der Rot-Weiß-Rot Karte erläutert. Viertens wurde über die neue Kampagne „Stolz drauf“ berichtet.

Nach genauer Erläuterung dieser Themen war am Ende noch Raum für weitere Fragen, wobei es hauptsächlich um das emotionale Thema „Islam-Gesetz“ ging.

Zu diesem Gesetz ersuchte der Integrationsminister die Journalisten vor Ort um sachliche Berichterstattung über dieses heikle Thema. Er sieht die Medienvertreter, er hat dies speziell hervorgehoben, als wichtige Multiplikatoren, wenn es um so wichtige Themen für die Gesellschaft geht.

Zum letzten Punkt der Kampagne „Stolz drauf“ wird der Fokus darauf gesetzt, dass jeder mitmachen kann. Bei dieser Aktion geht es nicht nur um Migranten, sondern auch um die Mehrheitsbevölkerung. Es soll auf das gemeinsame Land Österreich in dem wir leben aufmerksam gemacht werden, indem jeder seinen Beitrag leisten kann.
Insgesamt 300 Integrationsbotschafterinnen und Integrationsbotschafter sind bei Schulbesuchen im Einsatz und sind ebenfalls die Werbeträger für den Spot, der im ORF ausgestrahlt wird. Es wird vor allem das Thema Identität in den Vordergrund gestellt und somit auch die verbindenden Werte Kunst, Kultur und Demokratie in Österreich.

In diesem Sinne, machen auch Sie bei der Kampagne mit und bereichern Sie Österreich.

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.