Unbeschwert – von Doris Cipek

Mich auf eine Liege in die Wiese setzen, in den Himmel schauen, den Strahl der Sonne auf der Wange spüren, ruhig werden, atmen, der Sommerluft nachriechen.

Walderdbeeren finden und sofort auch die noch unreifen verzehren. Ein paar davon der Freundin in den Mund werfen, die sie nicht so gut findet, weil sie irgendwie chemisch schmecken.

Keine Verantwortung für das Aroma der Walderdbeeren übernehmen, wieder faul werden: auf der Liege ausstrecken, kurz die Zeitung zur Hand nehmen, sie uninteressiert durchblättern. Die Zeitung ins Gras ablegen, Gesicht und Oberkörper wieder der Sonne zuwenden.

Gedanken vorbeiziehen lassen, ihnen keine Bedeutung verleihen. Wärme auf der Haut spüren, die ins Körperinnere weiterströmt. Endlich bei mir selbst sein und diesen Zustand so lange wie möglich erhalten.

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.