Theater im Hernalser Gymnasium Geblergasse

Geblerg (1)Geblerg (3)

 

 

 

 

 

 

LYSISTRATA – DIE HEERAUFLÖSENDE

Ein Stück von Aristophanes, geschrieben vor ca. 2400 Jahren, in einer (sehr freien) Bearbeitung von Bettina Stokhammer, ganz ohne Sex, und trotzdem absolut nicht jugendfrei, basierend auf dem gleichnamigen Theaterstück.

Auch der Zuschauer, der das Stück nicht kennt, kann dem Handlungsablauf ohne Schwierigkeiten folgen. Die kleinen und großen zeitlosen Bosheiten des Aristophanes kommen dabei voll zur Wirkung.

Der Inhalt der wohl berühmtesten Komödie des Aristophanes darf als bekannt vorausgesetzt werden: Die Frauen von Athen und Sparta verweigern sich ihren Männern, um diese zu zwingen, endlich den unseligen peloponnesischen Krieg zu beenden. Lysistrata überzeugt die Frauen auf Sex zu verzichten, bis ihre Männer Frieden schließen. Das frustriert die Männer, aber die Frauen haben ebenso damit Probleme. Am Ende siegt die Einsamkeit und so kommt es zum Frieden.

Geblerg (2)Geblerg (4)

 

 

 

 

 

 

In der Version von Bettina Stokhammer kommen sehr viele witzige physische, psychische und musikalische Einlagen vor. Das Theaterensemble des Gymnasiums hat dies in sehr anschaulicher und fantastischer Weise gezeigt. Dabei haben sie sich inspirieren lassen, diesen Konflikt in die heutige Zeit zu holen. Jedenfalls ist hier wirklich der große Spagat zwischen der Antike und der Neuzeit gelungen. Die Mädchen und Burschen haben sich in ihrer Rolle wiedergefunden und haben dies in ihrer Ausstrahlung an das Publikum weitergegeben. Sie zeigten, dass man noch etwas anderes kennenlernen kann als Rollenklischees und dass der Reiz manchmal im Unausgesprochenen steckt.

Geblerg (5)Geblerg (6)

 

 

 

 

 

 

Ein sehenswertes Stück mit der Garantie des Versprechens auf Unterhaltung.

Seitens der Redaktion ein großes Lob an alle Beteiligten, die das Erlebnis Bühne möglich machten.

M.Wieser

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.