„Stars hautnah“ – Neues von der Theatercouch

„Stars hautnah“

Die Kleinkunstbühne Theatercouch (Schönbrunner Straße 238, 1120 Wien) bringt im Rahmen ihres neuen Konzeptes „Stars hautnah“ in der ersten Jahreshälfte 2018 einige der aktuell beliebtesten Musicaldarsteller*innen auf die Bühne. So können etwa Drew Sarich, Ann Mandrella, Pia Douwes und Wietske van Tongeren ab Jänner 2018 in insgesamt vier verschiedenen Musicalproduktionen live erlebt werden werden.

Die 2013 von Komponist und Musicaldarsteller Rory Six gegründete Theatercouch hat in den letzten fünf Jahren mehr als 50 verschiedene Shows zur Aufführung gebraucht und verfügt über ebenso viele (oder eher wenige) Sitzplätze. Dadurch wird eine Wohnzimmeratmosphäre geschaffen, die es Musicalfans ermöglicht Stars auch abseits der großen Bühnen in einem deutlich kleineren, gemütlicheren Rahmen „hautnah“ zu erleben. Auf dem Programm stehen in nächster Zeit insgesamt vier verschiedene Musicalproduktionen: „Bleib noch bis zum Sonntag“, „Wenn Rosenblätter fallen“, „Davor/Danach“ und „Ein Wenig Farbe“.

Zum Auftakt ist bereits ab Jänner 2018 mit dem Stück „Bleib noch bis zum Sonntag“ ein Werk aus der Feder von Andrew Lloyd Weber („Cats“, „Das Phantom der Oper“) zu sehen, dass bisher am Broadway bereits große Erfolge gefeiert hat, aber in unseren Breiten noch recht unbekannt ist. Die Geschichte rund um eine junge Engländerin, deren große Hoffnungen in New York zu Asche zerfallen, ist an insgesamt acht Abenden (Premiere: 19.01.) zu sehen. Für die Hauptrolle konnte Schauspielerin Wietske Van Tongeren gewonnen werden, welche einem breiteren Publikum v.a. durch ihre Darstellung des Ichs im Musical „Rebecca“ bekannt ist.

Rund zwei Monate später steht mit dem Werk „Wenn Rosenblätter fallen“ am 17.03. die nächste Premiere in der Theatercouch an. Das vom Gründer der Kleinkunstbühne ins Leben gerufene Stück beschäftigt sich mit einer Liebesgeschichte, die stärker als der Tod ist. Hierfür werden an insgesamt sechs Terminen u.a. Ulrike Figgner, Katrin Mersch und Lukas Weinberger auf der Bühne stehen.

Das nächste Highlight lässt mit „Davor/Danach“ nicht lange (Premiere: 16.04.) auf sich warten. Nicht nur stammt das Stück von Stuart Matthew Price, einem begnadeten Komponisten und Musicaldarsteller (bekannt für seine Verkörperung des Riff Raff in der „Rocky Horror Show“), sondern sind auch in den Hauptrollen wohl „das“ Musicalpaar des Landes zu sehen: Ann Mandrella und Drew Sarich („Jesus Christ Superstar“, „Tanz der Vampire“). Sie gehen im Stück der Frage nach, ob es in der Liebe so etwas wie eine zweite Chance geben kann.

Zum Abschluss ist mit „Ein Wenig Farbe“ erneut ein von Rory Six selbstkomponiertes Stück in der Theatercouch zu sehen. Als eine musikalische Selbstfindungsreise angelegt, enthüllt in diesem Helena Schritt für Schritt ihre Lebensgeschichte. Die One-Woman-Show wird von niemand geringerem als Pia Dowes bestritten, die beim Wiener Publikum vor allem als Kaiserin Elisabeth („Elisabeth“) und Claire Zachanassian („Der Besuch der alten Dame“) einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben dürfte.

So ist in den nächsten Monaten für ein abwechslungsreiches Musicalprogramm gesorgt. Es gibt aber noch mehr erfreuliche Neuigkeiten. Denn das Musical „Luna“ von Rory Six, dass im letzten Herbst in der Wiener Expedithalle zu sehen war, geht auf große Deutschland-Tournee. Zuvor wird jedoch noch einmal in Österreich, genauer gesagt auf Burg Perchtoldsdorf (20.02.), ein Stopp eingelegt. Dabei wird erstmals der Gehörlosen-Darsteller Jan Kress in der Rolle des Mondes Ishtar zu sehen und Drew Sarich zu hören sein. Mit ihm werden ebenfalls u.a. die Musicalstars Wietske van Tongeren, Vicento Bueno, Katja Berg und Ulrike Figgener auf der Bühne stehen.

Text: Barbara Klaus

Bilder: © Theatercouch 

Comments are closed.