Rhythmische Gymnastik Caroline Weber

Caroline Weber und ihr besonderer Tag

Am 31. Mai 2013 feiert Caroline Weber ihren 27. Geburtstag. An diesem Tag startet die Vorzeige-Gymnastin auch zum elften Mal bei einer EM. Es wird ihre letzte sein. Mit der Heim-EM in der Wiener Stadthalle beendet die Vorarlberger Sportsoldatin ihre großartige Laufbahn. Ist der 31. Mai deshalb ein besonderer Tag? „Nein, nicht zum erstem Mal fallen Geburtstag und EM zusammen“, schwingt bei „Caro“, wie sie von ihren Fans genannt wird, doch ein wenig Wehmut mit. „Es ist ein Wettkampf wie jeder andere. Ich bereite mich gewissenhaft vor und versuche, mein Bestes zu geben.“

Mit zehn Jahren erstmals bei Jugendmeisterschaften angetreten, stand sie als Juniorin erstmals ganz oben auf dem Podest. Die Dornbirner Studentin hatte den Biss, der anderen fehlte, um sich konsequent an die Spitze zu arbeiten. Heute hält sie sämtliche Rekorde in Österreich. Als erste Österreicherin nahm Weber an zwei Olympischen Spielen teil (17. in Seoul 2008, 18. in London 2012) und löste damit Birgit Schielin (24. in Atlanta 1996) als beste Österreicherin ab. Elisabeth Salzer (Bergmann) war 1988 (25.) die erste rotweißrote Gymnastin bei Olympischen Spielen.

Auch bei Europameisterschaften sorgte Caro für Topresultate. 2011 in Minsk stand die Weltklassegymnastin als bisher einzige Österreicherin (8. mit dem Band) in einem Gerätefinale, Rang 6 im Teambewerb mit Nicol Ruprecht war eine ebenso große Sensation. 2010 in Bremen schaffte Weber als 9. und beste Westeuropäerin im Mehrkampf erstmals den Sprung in die Top-ten.

15. im Mehrkampf war Weber bei der WM 2011 in Montpellier. Wie 2010, als sie mit Nicol Ruprecht und Selina Pöstinger als 10. für das beste Resultat in einem WM-Teambewerb sorgte. Die beste Einzel-Platzierung gelang Weber 2007 in Patras als 14. Bestleistungen einer Österreicherin hält Weber auch im Grand Prix (3.), Weltcup (4.), bei World Games und Universiaden (jeweils 7.)

Auch national ist die viermalige ÖFT-Sportlerin des Jahres unerreicht. Von 2003 bis 2012 gewann Weber zehnmal in Folge den Mehrkampf und alle vier Gerätetitel. Ihre insgesamt 55 Staatsmeistertitel dürften Weltrekord für Gymnastinnen sein. Mit ihrem elften EM-Start beendet Caroline Weber nun ihre großartige Laufbahn.

Der Kartenverkauf für diesen Topevent läuft bereits online und an den Vorverkaufskassen der Wiener Stadthalle.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.