RESPEKT als Botschaft

Hände

Ich bin frisch gebackene Integrationsbotschafterin und gleichzeitig Österreicherin mit afrikanischen Wurzeln. Daher ist es mir ein Anliegen, ein wenig mehr internationales Verständnis und Bewusstsein für Menschen jeglicher kultureller Herkunft zu schaffen.

An zwei Beispielen will ich das verdeutlichen.

„Wer kennt sie nicht, die Kekse die außen schwarz und innen weiß sind?“                sw keks

Es gibt Menschen, die sich so fühlen, ich bin einer davon. Man darf es nicht laut sagen aber woher kommt das Gefühl?

Hier die Antwort: Ich bin in Österreich geboren, im Mühlviertel aufgewachsen, spreche fließend deutsch und war ständig umgeben von österreichischen Traditionen, die mich bis heute prägen. Aufgrund meiner nigerianischen Herkunft ist mein Gefühl trotzdem teilweise zwiespältig.

Mein zweites Beispiel betrifft:

Exotisch? – Und was noch?

So lauten die Aussagen vieler Personen auf mein Aussehen. Eigentlich sollte das kein Problem mehr sein, doch für einige Menschen ist es eines. Nicht selten wurde ich beschimpft, eigenartig angesehen und das war nicht die Ausnahme.

In meiner Kindheit wurde noch im Kindergarten das Lied von den „10 kleinen N.“ gesungen, welches mir in unangenehmer Erinnerung ist.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, oder so wird es zumindest immer behauptet, dass „alles“ nicht so gemeint ist.

Zur Verdeutlichung ein weiteres Beispiel: Im Mühlviertel findet man kaum bis wenig Menschen mit dunkler Hautfarbe. Eines Tages ging ich von der Bushaltestelle nach Hause und begegnete einem etwas älteren Herren. Er nahm mich wahr und grüßte mich mit: Guten Morgen Frau N.. Im ersten Moment war ich sprachlos, doch im zweiten Moment dachte ich mir – es wurde ihm so gelehrt. Dieser Mann meinte diese Aussage keineswegs rassistisch oder herabwertend. Dieses Erlebnis habe ich lediglich als „Hoppala“ angesehen.

Weitere Beispiele will ich hier nicht anführen, da ich sonst den Rahmen sprengen würde.

Für mich ist es wichtig, dass nicht nur der Kopf und das Denken verändert werden, sondern vor allem das Herz.

Daher bedeutet Integration für mich eine Investition von Zeit und Geduld in Menschen verschiedener Herkunft für eine gemeinsame Zukunftsgestaltung, mit dem Zusatz: „Mensch ist Mensch, egal welcher kulturellen Herkunft, denn Respekt und Anerkennung verdient ein jeder von uns.“

Dianna Ojo

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.