Mario Barth in Wien

Mario Barth in Wien

Am 05. und 06. April war Mario Barth mit seinem neuen Programm: „Männer sind schuld, sagen die Frauen“ zu Gast in der Wiener Stadthalle. Mit neuen Erkenntnissen für eine glückliche Beziehung trat der deutsche Comedian in einer ausverkauften Halle und aufwendigen Kulisse auf.

Als der Vorhang zum Start der Show fällt, war eine Bahnhofsstation aufgebaut. Aus einem Zug stieg Barth aus und legte gleich los. Auf witzige Weise brachte er auch den Wiener Schmäh auf die Bühne. Hauptbestandteil seiner Show war wieder das Thema glückliche Beziehung, in dem er Geschichten aus dem Alltag mit seiner Freundin erzählte. Zum Beispiel: Was passiert, wenn die Spülmaschine kaputt geht und der Mann nicht zuhause ist? Klar, man gibt ihm die schuld. Schließlich hatte man ausgemacht, dass er sich um die Technik kümmert. Diese Alltagsgeschichten berühren jeden, jeder kann sich damit identifizieren. In seinen Geschichten kann sich jeder irgendwie wiederfinden und das macht den Künstler gleich viel sympathischer und authentischer.

Besonders gefallen hat mir, dass er das Publikum mit in seine Show eingebunden hat und auch mit ihnen scherzte. Mein persönliches Highlight war jedoch der Schluss, als er die Kritiker auf seine Schippe nahm. Allein wie er das Wort Kritiker betonte, war zum schreien komisch. Er meinte, dass viele Kritiker ihn immer nach seiner Botschaft der Show fragen. Er spiele ja nicht für die Kritiker, sondern sein Publikum. Er will unterhalten. Sein Auftrag ist erfüllt, wenn das Publikum zwei Stunden lang Spaß hatte und auch Tage nach der Show noch lachen kann. Wenn jemanden etwas widerfährt, was er in seiner Show anspricht, denkt man nur noch: Woher wusste der Barth das? Beendet wurde die Show mit lautem Knall und Feuerwerk.

Mario Barth bleibt auch mit dem vierten Teil seiner Erfolgsserie („Männer sind Schweine, Frauen aber auch“, „Männer sind primitiv, aber glücklich oder „Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch“) weiter auf Erfolgskurs.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.