MAK DESIGN SALON & Ausstellung Michael Anastassiades, Time & Again

Das Geymüllerschlössel und die Zeit…

Bericht vom MAK DESIGN SALON und der Ausstellung Michael Anastassiades, Time & Again.

Das MAK setzt neue Zeichen und möchte aktuellen Aussagen angewandter Kunst eine neue Plattform bieten. Den Beginn der Reihe MAK DESIGN SALON macht der Londoner Designer Michael Anastassiades mit seiner Installation Time & Again.

Ursprung ist die von Anastassiades für den Norfolk House Music Room im Victoria und Albert Museum in London entworfene Installation Kinetic Light 2- Golden Pendulum (2010).

So wird das Interieur mit sich anschmiegenden Spiegeln belegt, die sich den jeweiligen Flächen anpassen. Immer wieder lenken runde Objekte (Ball Vase) den Blick des Betrachters von den fließenden Objekten zu kompakten Konzentraten am Boden. Im Zentralraum behauptet das mächtige Pendel seinen Platz, um den Besucher in seinen Bann zu ziehen. Ein gelungener Versuch des Künstlers mit der rhythmischen Schwingung einen Zugang zum Unterbewussten zu eröffnen, was auch seine Absicht ist.

Michael Anastassiades` Arbeiten changieren zwischen Design, Skulptur und angewandter Kunst. Die handwerkliche Umsetzung wird von traditionell qualitätsbewussten Manufakturen wie FIAM und LOBMEYER bewerkstelligt.

Ein spannender Versuch „Zeit und Zeitlosigkeit“ neu auszudeuten, wird dem Besucher vorgestellt. Dabei nutzt der Künstler geschickt die das Schlössel anbietenden Möglichkeiten, indem er seine Objekte in das bestehende Interieur kontrastierend einfügt.

Wie sich das Schlössel überhaupt zum Thema Zeit als Diskussionsort optimal anbietet. Beherbergt es nicht zuletzt die Uhrensammlung von Franz Sobek die, die Auseinandersetzung mit dem Thema Zeit in einem weiteren stilvollen Aspekt beleuchtet. Wie kein zweiter Ort in Österreich ist es Zeuge von Zeitgeist und Lebensgefühl des 19. Jahrhunderts. Dornröschens Sommersitz in Wien? War es doch als Salon des intellektuellen und kulturellen Austausches konzipiert. Nun stellt sich das MAK dankenswerterweise der Aufgabe die Tradition wieder aufzugreifen und mit einem neuen und abwechslungsreichen Programm diese Tradition wieder aufzugreifen. Weitere Information beim MAK.

Zu diesem Vorhaben wünschen wir viel Erfolg und freuen uns auf viele interessante Veranstaltungen.

Mag. Leopold Sklenar

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.