Magna Racino – Praktikantin aus Haag

Ein besonderes Mädchen

Im Vorhof des Stalles 4 fand ein Treffen mit Johanna Hairas, Praktikantin aus Haag/NÖ, statt. Ein junges Mädchen mit viel Ambitionen und einer speziellen Liebe zu Pferden.

Ihr Engagement und der innere Antrieb dieses Praktikum durchzuführen liegt in ihrem Wunsch, Berufsjockey zu werden und besonders erwähnenswert ist, dass Johanna aus eigenem Antrieb ihre Tätigkeit im Magna Racino gesucht und gefunden hat.

Ihr erster Eindruck wurde von ihr ganz einfach kommentiert: alles nur toll und das auch mit einem Highlight auf der Rennbahn im Galopp. Es war ein wahnsinniges Gefühl mit dem Pferd gemeinsam zu galoppieren und ich habe bis jetzt auch gelernt mir Respekt zu verschaffen, mit sehr viel Selbstbewusstsein. Eine heikle Situation hatte ich auch schon beim Hufe waschen. Da bekam ich einen kleinen Schnapper eines Pferdes.

Ein vorläufiges Fazit ihrer bisherigen Arbeit: Man muss wirklich sehr konzentriert sein und ein sehr selbstbewusstes Handeln zeigen.

Der Eindruck, den Johanna uns vermittelt hat, ist, dass es sich hier um ein Mädchen handelt, das trotz ihres jugendlichen Alters schon weiß, was sie will.

M.Wieser

Comments are closed.