Kabarett im KUMST

Die junge Kabarettistin Guggi Hofbauer bot unter dem Titel „Perfekt-Unperfekt“ ein eineinhalbstündiges durchaus unterhaltsames, durch Songs und Tanzeinlagen abwechslungsreiches Soloprogramm, wobei der zweite Teil nach der Pause besser gefiel als der erste.

Guggi gestaltet ihre Texte selbst, sollte sich aber getrauen schärfere Spitzen einzubauen. Auch könnte sie ihre Bewegungen noch verfeinern, eventuell mit dem erfahrenen Rat eines Choreographen. Die auch aus ihrer Feder stammenden Lieder, die sie selbst mit der Gitarre begleitete, kamen gut an und lockerten den perfekt einstudierten Redefluss auf.

Guggis Karriere als Kabarettistin entstand durch einen unvorhergesehenen Impuls eines Freundes. Die ersten Versuche in der Familie endeten nach ihrer Aussage damit, dass die Zuhörer einschliefen. In der Zwischenzeit nahm sie an vielen Weiterbildungsprogrammen teil und seit 2 Jahren wurde aus dem früheren Hobby ein ernsthafter Beruf.

Da die Kabarettistin eifrig bestrebt ist ihre Programme laufend zu verbessern, wird sie sicher so perfekt werden wie sie es erwünscht.

Lukas Graf, ihr musikalischer Begleiter ist viel unterwegs bei Veranstaltungen im kleinen und großen Rahmen, wie Opern, Musicals, Kongressen oder Videoaufnahmen und Hochzeiten. Im ersten Teil des Programmes empfand man als Zuhörer die Begleitung etwas zu laut, was Lukas aber im zweiten Teil ausglich und man den Worttexten gut folgen konnte, was ja bei Kabarett besonders wichtig ist.

Man kann gespannt sein, wie feingeschliffen Guggis Programme in Zukunft sein werden, wenn sie weiterhin so zielgerichtet nach Perfektion strebt. Auf keinen Fall jedoch „Perfekt-Unperfekt.“

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.