JUDO

Judo ist ein alternativer Weg zur Leibesertüchtigung zugleich mit der Besonderheit auch einer Philosophie zur Persönlichkeitsentwicklung.

Ein Judoka praktiziert in diesem Sinne auch dann Judo, wenn er nicht gerade in der Trainingshalle ist. Zwei philosophische Prinzipien prägen Judo wesentlich. Einerseits das gegenseitige Helfen und Verstehen zum beiderseitigen Fortschritt und Wohlergehen sowie dem bestmöglichen Einsatz von Körper und Geist und andererseits diese Prinzipien als eine Innere Haltung in sich zu tragen.

Unserer Kenntnis nach ist der Judoklub Sandokan einer der größten in Wien und mit seinen Schulsportaktionen ganz besonders erfolgreich.

 

Ab 1. Oktober starteten die Schulsportprojekte mit besonders geschulten TrainerInnen und sind, wie nicht anders zu erwarten, bereits jetzt schon ausgebucht. Eine anerkennenswerte Leistung zum Wohle unserer Kinder. Die Schulsportaktionen sind nachhaltig aus dem Projekt Judostar 2020 der Volksbank Wien AG entstanden und in den Ganztagsschulen besonders beliebt. Diese Projekte wurden auch mit einem Qualitätssiegel der BSO belohnt.

Wir möchten künftighin ein wenig mehr darüber berichten und werden die engagierte Trainerin, Andrea Bachofner, bei den verschiedenen Trainings begleiten.

Wir, das Team des Vienna-Journal, freuen uns schon jetzt auf so manches Interview und werden laufend einzelne TrainerInnen aber auch TeilnehmerInnen vorstellen.

Info und Kontakte: www.sandokan.at

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.