„Girls‘ Day“ 2014 – BMfI und LPD Wien

Girls day BMfI 2014 - (1)  Girls day BMfI 2014 - (2)  Girls day BMfI 2014 - (3)

 

Girls day BMfI 2014 - (4)  Girls day BMfI 2014 - (5)  Girls day BMfI 2014 - (6)

Um 08:30 Uhr war es dann soweit. Die Türen des BMfI öffneten sich für rund 90 Mädchen ab dem 16. Lebensjahr zum neunten Mal, um sich über diverse nicht alltägliche Berufsfelder innerhalb des Bundesministeriums für Inneres und der Landespolizeidirektion Wien zu informieren.

Die Mädchen wurden in Kleingruppen eingeteilt und den ganzen Tag von Polizeischülerinnen begleitet.

Im großen Vortragssaal fand die Eröffnung statt, die durch die Polizeimusik und der Vorsitzenden der Gleichbehandlungskommission Frau Mag. Müller-Lankmair eingeleitet wurde. Die eigentlichen Begrüßungsworte erfolgten durch die Polizeivizepräsidentin Mag. Dr. Michaela Kardeis. Mit ihrer interaktiven auflockernden Rede nahm sie mit Schwung, Witz und Humor die Anspannung weg, indem sie die Mädchen mit einbezogen hat. Ihr besonderes Anliegen des Girls‘-Day’s war es zu verdeutlichen, dass der Frauenanteil in bestimmten Bereichen noch weit unter 50% liegt. Der Anteil der Frauen in der Bundespolizei liegt derzeit bei 15 Prozent und ist steigend. Gerade junge Menschen suchen einen krisensicheren, mit hoher menschlicher Kompetenz versehenen verantwortungsvollen Beruf.

Nach der Eröffnung wurden Spielpläne mit Fragestellungen verteilt und die Gruppen mit ihren zugeteilten Begleitpersonen begannen die jeweiligen Stationen zu besuchen. Bei den jeweiligen Ständen waren Mitarbeiterinnen, die kompetent auch zu einer kleinen Diskussion bereit waren.

Die Stände Sicherheit, Chefärztlicher Dienst, Bundeskriminalamt, Verwaltungsmanagement, Gleichbehandlung, Karriere im Innenministerium, Beschaffung, Sicherheitsakademie, EU-Abteilung, Internationale Angelegenheiten und Sicherheitswache wurden zahlreich frequentiert. Bei so manchen Gesichtern der Mädchen konnte man erkennen, dass hier Informationen speziell für die Jugendlichen angeboten wurden, die auch zum Nachdenken anregten.

Nach einer kurzen Pause fuhren die Teilnehmerinnen und MitarbeiterInnen mit bereitgestellten Bussen zum Landespolizeikommando Wien in die Roßauer-Kaserne. Hier wurden den Mädchen im Rahmen einer kleinen Leistungsschau der Hundeabteilung, der Wega und der Verkehrsabteilung die verschiedenen Einsatzbereiche vorgeführt.

Persönlich bin ich der Überzeugung, dass einzelne Teilnehmerinnen eine Arbeit im Sicherheitsbereich anstreben werden.

Hier sollte auch ein Danke an alle Personen ausgesprochen werden, die den anwesenden Mädchen mit dem „Girls‘-Day“ zu einem unvergesslichen Ereignis verholfen haben.

M. Wieser

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.