Frühling…endlich!

Heuer dauerte der Winter besonders lange und widersetzte sich hartnäckig dem Frühling. Zwei mal mußten wir den Versuch in unser Gartenhäuschen zu übersiedeln abbrechen, da die Botanik nochmals im Schnee versank.
Aber jetzt ist es endlich soweit. Die Sonne lässt sich nicht mehr beirren und die ersten Blüten verkünden unwiderruflich den Frühling. Allen voran Sternmagnolie und Forsythie.

Auch die Palmkätzchen, die für die Bienen wichtig sind stehen in voller Blüte. Obwohl ich noch keine einzige gesehen habe. Einige Hummeln die sich in die Küche verirrt hatten, mußten mit einem Rex – Glas, höflich aber bestimmt hinauskomplimentiert werden.

In unseren Briefkasten sind die Wespen wieder dabei sich Häuslich einzurichten. Obwohl sie den Winter in dem ungeheizten Domizil nicht überleben kommen sie immer wieder. Sogar der Postfuchs deponiert unsere Post beim Nachbarn, um ihr geschäftliches Treiben nicht zu stören. An ein Fotoshooting war bei dem geschäftigen Treiben nicht zu denken. Letztlich ist auch die Sicherheit des Fotografen wichtig.

Auch die Vögel hat es eilig und bedienten sich mit lautem Gezwitscher an dem Angebot in den Futterstellen. Ich hörte ihnen abends zu, im Hintergrund lauschte ich Vivaldi´s Frühling auf einer Stradivari vorgetragen. Auch sehr schön und im Tackt, aber nicht so lebendig wie die bunten Vögel. Eine kunterbunte Begrüßung des Frühlings.

L.Sklenar

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.