„First Escape“ – Neuer Escape-Room in Wien

„Challenge Accepted“

Im Herbst diesen Jahres (30.10.) eröffnete First Escape in der Wiener Innenstadt (Himmelpfortgasse 17) seine Tore. Das neueste Escape-Room-Erlebnis, welches gleich mit drei verschiedenen Quests lockt, bietet den idealen Ausstieg aus dem Alltagstrott. 60 Minuten lang darf im Rahmen einer kniffligen Mission in der Gruppe (2-6 Personen) gerätselt werden. Im atmosphärisch historischen Backsteingewölbekeller bietet First Escape mithilfe von High Tech- und audiovisuellen Effekten, sowie verschiedenen Schwierigkeitsgraden (fast) allen Altersgruppen beste Unterhaltung.

Nur wenige Schritte vom Ronacher entfernt wurde mit First Escape der aktuell innovativste Escape Room in Wien eingerichtet. Der Begriff „Room“ ist hierbei jedoch ein wenig irreführend, da die Besucher hier mehr als nur ein Raum erwartet. Denn – im Gegensatz zu zahlreichen anderen Einrichtungen, die im Rahmen des Escape Room-Trends geschaffen wurden – bietet First Escape nicht nur drei verschiedene Quests, sondern jede dieser besteht wiederum aus mehreren Räumen aus denen es sich zu „befreien“ gilt. Aber keine Sorge, man ist zu keinem Zeitpunkt tatsächlich in diesen Räumen eingesperrt. Schließlich steht auch nicht das Gefühl des Gefangenseins im Mittelpunkt von Escape Rooms, sondern die Idee gemeinsam Rätsel zu lösen und mit Freunden und Familie eine schöne Zeit zu verbringen.

Und damit sind wir bei einer weiteren Stärke von First Escape angelangt. Durch das breit gefächerte Angebot ist im Grunde für jeden etwas dabei. Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden hier ihren Spaß haben. So sind insbesonders die Quests „Opera“ und „Castle“ auch für Familien (idealerweise mit Kindern ab 10 Jahren) geeignet. Wenn es hingegen etwas gruseliger sein darf, ist die Quest „Hotel“ (ab 16 Jahre) zu empfehlen. Nachdem in den Quests eine gute Zusammenarbeit gefragt ist, eignen sich diese nicht nur ideal für Teambuilding-Events, sondern auch für eine gute Zeit mit Freunden oder auch ein romantisches Date. Denn wie findet man schließlich besser heraus, ob eine andere Person zu einem passt, als bei dem Versuch gemeinsam Rätsel zu lösen?

Aber nun noch einige Worte zu den Quests selbst. In „The Castle“ regiert im Mittelalter ein größenwahnsinniger König, der sich für einen Drachen in Menschengestalt hält. Ihm müssen die Teilnehmer so schnell wie möglich Einhalt gebieten. Im wohl gruseligsten Quest, „Hotel Room 13“, muss einem dunklen Geheimnis auf den Grund gegangen werden, das auf Zimmer 13 des Hotels ‚Altes Wien‘ lastet. Einen deutlichen Wien-Bezug hat auch die dritte Quest „The Opera“. Im Jahre 1880 gilt es einen geplanten Anschlag auf Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Sissi in der Wiener Staatsoper zu verhindern. Die mit einer Liebe zum Detail eingerichteten Räume profitieren extrem von der besonderen Location von First Escape selbst. Denn es wurde in zwei untereinander liegenden Stockwerken eines historischen Backsteingewölbekellers eingerichtet, sodass der Besucher schon beim Betreten von First Escape das Gefühl hat in eine andere Welt zu gelangen.

So werden historische architektonische Elemente der Wiener Innenstadt in den Quests „Hotel Room 13“ und „The Opera“ mit (imaginierten) Geschichten rund um die österreichische Hauptstadt verbunden. Dass dieses Backsteingewölbe ästhetisch perfekt zur Quest „The Castle“ passt, bedarf wohl kaum einer Erwähnung. Angemerkt werden sollte zuletzt jedoch noch, dass diese Quests nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch absolviert und in größere Events mit eingebunden werden können. Beispielsweise wurde die Möglichkeit ganz am Ende der Quest einen Hinweis auf die nächste Location zu verstecken bereits für Brautjungfern-/Junggesellenabende genutzt. Heiratsanträge gab es bisher leider noch keine – aber wie heißt es so schön: was noch nicht ist kann ja noch werden. Oder wie Barney Stinson (HIMYM), auch in Bezug auf die Escape Rooms selbst, sagen würde: „Challenge Accepted“.

Text: Barbara Klaus

Bilder: © Aris Venetikidis

Offizielle Homepage: http://www.firstescape.at/

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.