Faustball Finale in Salzburg

Die Halbfinalisten bei den Damen: Remeco Reichel SSB TV Neusiedl/Zaya und FBC ASKÖ Urfahr sowie bei den Herren: U. Schick Freistadt und FG Grieskirchen/Pötting spielten mit vollem Einsatz jeweils vier Sätze. Die jeweiligen Sieger: bei den Damen Remeco Reichel SSB TV Neusiedl/Zaya und bei den Herren FG Grieskirchen/Pötting standen am nächsten Tag im Finale gegen TuS Raiffeisen Kremsmünster (Hr) und Union Raiffeisen Telekom Dialog Arnreit (Da).

Das Finale war geprägt von Kampfgeist, Einsatz, Risiko, Kraft, Motivation und Glück. Letztendlich erging die Trophäe der Hallenstaatsmeisterschaft an die Damen der Union Raiffeisen Telekom Dialog Arnreit und bei den Herren an den TuS Raiffeisen Kremsmünster.

Für mich persönlich sind alle Spielerinnen und Spieler Menschen, die im Team ihr Bestes geben, um dieser Sportart einen verdienten Impuls der Aufmerksamkeit zu versetzen. Daher hier auch ein großes Danke an die Organisationen und Personen, die zur Durchführung dieser Spiele ihren vollen Einsatz gegeben haben.

Ich hoffe auch, dass Faustball ein wenig mehr in den Mittelpunkt des Sportes rückt und nicht, so wie mein derzeitiger Eindruck, eher im Randbereich der öffentlichen Berichterstattung steht.

Matthias Wieser und Dianna Ojo

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.