EM Rhythmische Gymnastik

Rotweißroter Hattrick in der Champions League

Sofia, letzte Station für die rotweißroten Gymnastinnen vor der Heim-EM. Dem Weltcupbewerb als letzten Wettkampftest folgt ein Trainingslager in der bulgarischen Hauptstadt. Ab 13. Mai läuft der EM-Countdown inWien weiter. Für ein ehrgeiziges, aber realistisches EM-Ziel: Österreich zum dritten Mal hintereinander in der Champions League der Rhythmischen Gymnastik zu platzieren. Ein rotweißroter Hattrick würde man im Fußball sagen.

„Russland, Weißrussland und Ukraine stehen über dem Rest der Gymnastikwelt. Dahinter geht es eng zu. Wir wollen uns in der Königsklasse behaupten“, sieht Nationaltrainerin Lucia Egermann gute Chancen, nach 2009 (8.) und 2011 (6.) wieder eine Topplatzierung zu erreichen. Zuletzt also sensationell Rang sechs als beste westeuropäische Nation. Erkämpft von Caroline Weber (10.) und Nicol Ruprecht (26.), die auch bei der Heim-EM die Hauptlast tragen werden. Komplettiert wird das Team von Natascha Wegscheider, als Ersatz steht Sophia Lindtner bereit.Den Einzelresultaten kommt in Wien doppelte Bedeutung zu. Im Teambewerb werden Medaillen vergeben, die besten drei Einzelleistungen jeder Gymnastin werden für die Vergabe der Startplätze bei der EM 2014 herangezogen. „Bringen wir zwei Gymnastinnen unter die besten 20, dann haben wir im kommenden Jahr zwei Startplätze bei der Einzelmehrkampf-EM“, und es bekäme dadurch in der Nach-Weber-Ära zu deren designierter Nachfolgerin Nici Ruprecht eine weitere junge Gymnastin die Möglichkeit, sich auf der internationalen Bühne zu präsentieren.

Der letzte Weltcupstart ihrer Karriere war für Caroline Weber eine hervorragende Generalprobe für die Heim-EM. Die Vorarlbergerin erreichte in Sofia Rang sieben im Mehrkampf und qualifizierte sich für alle Gerätefinale, in denen sie Fünfte (Ball, Keulen), Siebente (Band) und Achte (Reifen) wurde. Von einem Magen-Darm-Virus geschwächt, erreichte Nicol Ruprecht noch Rang 16 im Mehrkampf. Die Juniorinnen-Gruppe absolvierte den letzten EM-Test ohne Fehler und landete auf Rang acht.

Der Kartenverkauf für diesen Topevent läuft bereits online und an den Vorverkaufskassen der Wiener Stadthalle. Alle News zur Europameisterschaft im Internet unter www.rg-em2013.com

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.