EM-Finale-Rhythmische Gymnastik

Für Österreich die erfolgreichste EM

Die Stadthalle war am letzten Tag gefüllt und die Stimmung ausgezeichnet. Kein Wunder, denn die gebotenen Leistungen waren teilweise sensationell. Besonders herausstechend waren die Russinnen, die auch in allen vier Sparten die Goldmedaille mit nach Hause nahmen. Hier konnte man auch bewundern, dass es anscheinend möglich ist, die uns bekannten physikalischen Gesetze außer Kraft zu setzen.

Für Österreich war diese EM so erfolgreich wie noch nie. Wir sicherten uns durch Caroline Weber und Nicol Ruprecht zwei Quotenplätze für Baku. Für Weber war es das bereits angekündigte endgültige Aus an aktiven Bewerben.

Österreich ist somit bestens motiviert für Baku und wir wünschen jetzt schon alles Gute.

Ein Danke allen Beteiligten, die es ermöglicht haben, dieses Event zu gestalten. Ich glaube, dass es vielen Besucherinnen und Besuchern zu einem lebendigen Erlebnis geworden ist, denn die EM war von Anfang an durch Anmut und Grazie der Teilnehmerinnen geprägt.

M. Wieser u. D. Ojo

Comments are closed.