Anrainertreffen Adelheid Popp – Park in der Bezirksvorstehung

Heute war es soweit, denn die Bezirksvorsteherin lud zu einem Treffen mit Experten und Anrainern zur Causa „Adelheid Popp – Park“ in die Bezirksvorstehung ein.

Vorweg, alles was wir schon in unserer Grätzl-Zeitung geschrieben haben und auch im Vorfeld bereits vor Weihnachten bei der Bezirksvorsteherin deponiert haben, wurde zum größten Teil bestätigt.

Die besonderen Schwerpunkte, wie Überwachung der 30er Zone, Entfernung der Parkbänke im Bereich der Ortliebgasse, erhöhte Lärmerregung vorwiegend im Sommer, das leidliche Thema Skater, Hundeexkremente im ganzen Bereich, Drogenhandel, u.v.a.m. waren hier im Vordergrund.

Alle anwesenden Anrainer, ca. 20 Personen, hatten die Möglichkeit mit verschiedenen Experten der Polizei, MA42, Gebietsbetreuung, Schule Parhamerplatz, fairplay, etc. die kleinen und großen Probleme in einer entspannten Atmosphäre zu besprechen.

Natürlich reichte die Zeit nicht aus, um in die Tiefe der gegebenen Problematiken zu gehen, jedoch die Bezirksvorsteherin versprach bis in den Sommer Lösungsvorschläge anzubieten. Es hat jedoch den Anschein, dass das Unterfangen „Adelheid Popp – Park“ noch etwas länger hinausgezögert wird. 

Bei der nächsten Gesprächsrunde sollen jedenfalls bereits konkretere Vorschläge vorliegen. Wir sind schon gespannt, wie es weitergeht.

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.