10 Jahre Kaiser Franz Joseph Gedächtnistrabrennen

Ein Jubiläumstrabrennen auf der bereits im 19. Jahrhundert angelegten, einstigen k.u.k. Trabrennbahn in der Kaltenbachau. Der Grundstein wurde schon 1852 auf Wunsch des Kaisers gelegt, das Gebiet der Kaltenbachau in einen Park und eine Reitallee umzuwandeln.

Dieses jährliche Trabrennen veranstaltet der Union Reit- und Fahrverein anlässlich der Kaisertage in Bad Ischl im Salzkammergut (Gründungsjahr 1980) seit 2008 auf der C-Bahn unter der Leitung des Obmann Felix Rothauer. Dieser ist jedes Jahr unermüdlich bemüht bei seiner ehrenamtlichen Tätigkeit dieses Rennen zu einem Erlebnis werden zu lassen. Etliche ehrenamtliche Funktionäre, wie z. B. Karl Kiener, unterstützen ihn erfolgreich bei dieser Tätigkeit.

Ein ganz besonderes Flair vergangener Zeiten aber entwickelt dieses Rennen immer rund um den sommerlichen Geburtstag des Kaisers Franz Joseph I. Bedingt im bunten Treiben dieser mehrere Tage andauernden Kaiserfeste besuchen viele der Festgäste in ihren alten farbenprächtigen Trachten bzw. Kostümen aus der Kaiserzeit auch die nahe gelegene Trabrennbahn. Die Besonderheit liegt eben darin, dass die Zuschauerplätze ganz nahe an der Rennbahn liegen und somit den Besucherinnen und Besuchern die günstige Möglichkeit geboten wird, hautnah am Ereignis teilzunehmen.

Den Ehrenschutz übernahm wie in den letzten Jahren der erfolgreiche sympathische Bürgermeister Hannes Heide, ein Mann mit Handschlagqualität, der es nicht scheut direkten Kontakt mit den Bürgern bzw. den Gästen zu suchen.

Zwei besondere Highlights sind erwähnenswert.

 

 

Erstens das Geburtstagsrennen für Walter Bauer. Er wurde 60 Jahre und ist der Präsident des Klubs der Trabrennstallbesitzer und Traberzüchter Österreichs. Wir gratulieren recht herzlich.

  

Zweitens der große Preis der Internationalen Nestroy Gesellschaft. Die Mitglieder des Vereins hatten ihren Platz im VIP Bereich unter einem schattigen Zeltdach und somit auch die beste Aussicht auf die verschiedenen Rennen. Ingo Rickl schaffte es wiederum zum Gelingen dieses Treffens beizutragen.

Ich selbst durfte als Ehrengast dabei sein und einzelne Mitglieder wie z. B. Präsident Prof. Dr. Heinrich Kraus und Geschäftsführer sowie Vizepräsident Dipl. Ing. Karl Zimmel näher kennenlernen. Dabei erfuhr ich, dass der Verein vor allem im Bereiche kultureller Aktivitäten mit Veranstaltungen und Ausflügen eine gehobene Stellung einnimmt.

Jedenfalls war es ein Tag mit vielen Superlativen und bleibenden Erinnerungen im herrlichen Ambiente des Bad Ischler Trabrennsportplatzes.

Matthias Wieser

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.